Juli 2021 
KWMo Di Mi Do Fr Sa So
26     1 2 3 4
27 5 6 7 8 9 10 11
28 12 13 14 15 16 17 18
29 19 20 21 22 23 24 25
30 26 27 28 29 30 31  
 

Aktuelle News! Aktuelle News!! Aktuelle News!!!

Braugerstengemeinschaft: Fläche 17-Prozent im Minus, Bestandsdichte im Plus, Hoffen auf´s Wetter...so das Fazit

24.06.2021

Es stimmt schon: ich sehe immer alles etwas anders, auch die Situation auf dem Feld wird von mir hinsichtlich der Ernteerwartung unter qualitativen Gesichtspunkten eher negativ bewertet. Meine Prognose: Ein Gushing-Jahrgang kommt auf die Brauer zu! ... Es wurden zwar mit Fungizid Behandlungen durchgeführt, die Frage ist aber zu welchem Zeitpunkt und wie heftig geht es jetzt weiter ...

Die Sommergerste ist noch in der Kornfüllungsphase, die teils extremen Temperaturen der letzten 14 Tage und die Niederschläge in Form von Starkregen und haben zu einer deutlichen Erhöhung der Belastung mit Schimmelpilzen geführt, die aber wohl in vielen Fällen noch durch eine Massnahme gedeckelt werden konnte. Doch genau hier sehe ich die Hauptprobleme für die meisten Bestände: Der Druck wird jetzt er zunehmen, eine Ausbringung ist dann nicht mehr möglich.

2.-Saatenstandsbericht-2021.pdf (braugerstengemeinschaft.de)

Die Einschätzung bleibt: Es wird ein Erntejahrgang in dem primäres Gushing eine Rolle spielen wird. Die letzten Tage haben gezeigt: Es geht mit Regen, Sturm im Wechsel mit hohen Temperaturen so weiter. Eine weitere, massiv wirksame, Schimmelbesatzdichte lässt sich jedenfalls nicht verhindern. Vorbereitet sind weder die Mälzer noch die Brauereien. Beide könnten etwas tun.

Die Mälzer: neben einer knallharten Stossgrenze und optimaler Lagerhaltung wären Farbsortierer noch das Mittel der Wahl. Hierfür ist es jedoch zu spät bzgl. Timeline.

Zu spät ist aber noch nicht für qualitätsbewusste, oder gushingsensible Brauer:

Die könnten bei der Malz-Annahme knallhart kontrollieren, stossen und zusätzlich noch in ihrer "Annahme- oder Einlagerungslinie, ja sogar direkt in der Zuführung zur "Schrot-Linie" einen Mehrkanal-Farbsortierer gem. ALARNA-Prinzip bis Herbst/Winter installieren, dann wenn der durch Überhänge verzögerte Erntejahrgang 2021 zu 100% in die Malzlieferungen einfliesst.

Ruhig sich unseren "uralten" Artikel in der Brau-Industrie von 2014 ansehen. Kostet nix und bringt einen wieder auf den Stand um was es geht (max. 10 min. Lesezeit)

https://www.malt-cert.de/malz/files/artikel_brau_industrie_januar_2014.pdf

Damit wären auch geringe Stundenleistungen mit Erst- und Zweitsortierung über eine Maschine mit bis zu 10 mt die Stunde möglich, bei überschaubarem Investaufwand.

Nur der Wille dazu fehlt in den meisten Brauereien, in den Mälzereien sowieso.

P.S.: Wir sind schon lange nicht mehr bei ASM aktiv, da weder Mälzereien, noch Brauereien in 2014/2015 sensibilisiert werden konnten...Also keine Angst vor dem Lesen und Kontakten der Anbieter... Wir verdienen nichts daran! Wir/ich sind einfach nur davon überzeugt... Auch diesmal werden sonst wieder hohe Mykotoxinbelastungen "unselektiert" ausgeliefert/eingemaischt werden, leider.

Auf unser "Farbsortierer-Seite" finden Sie t(rotzdem das wir es nicht mehr begleiten/vermarkten) alle wichtigen Informationen und den deutschen Vertrieb/Adresse.

Aber auch "Bühler&Co" sind hervorragende Adressen, wenn es um Risikominimierung nach dem ALARNA-Prinzip geht...

©2011-2020 maltCert Institut© GmbH, Friedrich-Sprater Str. 5, 67346 Speyer, email: info@malt-cert.de, dev4u®-CMS