Juli 2021 
KWMo Di Mi Do Fr Sa So
26     1 2 3 4
27 5 6 7 8 9 10 11
28 12 13 14 15 16 17 18
29 19 20 21 22 23 24 25
30 26 27 28 29 30 31  
 

Aktuelle News! Aktuelle News!! Aktuelle News!!!

Aktuelles

Gesamt: 169 Treffer

2021

26 Jul

Rohstoffe aus Bioanbau sind oftmals mit höheren Schwermetall- und Schimmelpilz-Konzentrationen belastet als konventionell angebauter (Brau-)Weizen und Brau-Gerste

Bild anzeigen

In einem aktuellen Artikel/Interview wird die Frage nach dem "Problemlöser" Bioanbau gemäß meiner Einschätzung zutreffend und differenziert beantwortet: Hoher Flächenverbrauch, gering(st)e Erträge und hierdurch Kompensationsbedarf durch Drittlands-Importe, höheres Treibhausgas-Potenzial, zum Teil deutlich höhere Schwermetallgehalte und !Achtung! noch höherer Schimmelbesatz und Mykotoxin-Belastung. Schimmelpilze und deren Gifte werden so eventuell zum zusätzlichen Gushingtreiber der Bio-Biere ...

2021

21 Jul

Das Ackerbarometer zeigt die ersten geernteten Mengen Sommer(brau)gersten an

Bild anzeigen ... Die Probleme dieser Ernte werden in den Lägern und einer rasch und stark nachlassenden Gesundheit und damit einhergehenden Vitalität (Keimenergie und Keimfähigkeit) innerhalb der Mälzungskampagne 21/22 sichtbar sein.

Das "Ackerbarometer" ist eine gute Quelle um sich einen kleinen Überblick über die aktuell "geernteten Erträge und Qualitäten" zu verschaffen. Die erste eingetragene AVALON sieht durchaus vielversprechend aus ...

2021

19 Jul

Ernte 2021: Wie geht es weiter nach den heftigen Unwettern in Deutschlands Westen?

Bild anzeigen ... schön anzusehen, doch wenn man genau hinschaut ...und vor allem: Wie geht es weiter?

Die Gersten- und Weizenernte ist Mitte Juli zum Erliegen gekommen. In NRW sind von rd. 500.000ha totaler Anbaufläche ganze zehn Prozent geerntet. Der Dauerregen, die Überschwemmungen, Die Bestände teilweise im "fliessenden oder stehenden Wasser". Einfahren zum Teil unmöglich. Inhomogenität und Schimmelbesatz steigend bis extrem. Die Aussagen der Verbände ausweichend und wenig hilfreich ...

2021

16 Jul

FOODWATCH Ekel-Malz-Skandal-Bilder im aktuellen Newsletter zeigen: Der Skandal ist viel grösser als es die Verbände kleinreden wollen!

Foodwatch-Newsletter-Abo jetzt: unter foodwatch - die Essensretter ! Lesen Sie den aktuellen Newsletter-Bericht von foodwatch und werden Sie Fördermitglied.

Auf Nachfrage vom 16.06.2021 bestätigte der Deutsche Mälzerbund e.V. (DMB) bereits: "Die deutsche Malzindustrie versucht allen Auflagen nachzukommen, in Einzelfällen kann es sein, das dies nicht gelingt" so der Mälzerbund-Geschäftsführer Michael Lerch.

So kann "Bemühen" in deutschen Mälzereien nicht aussehen!

2021

15 Jul

Gerstenernte: Erträge Top! Schimmel, Mykotoxine, Hektoliter-Gewichte und Preise: Flop!!

Bild anzeigen

Die Gerstenernte ist in vollem Gange, wenn sie nicht durch das aktuelle Wetter gerade voll ausgebremst ist! Die Hektolitergewichte um die 52-55kg/hl sind tendenziell schwach: durch die geringe Wasserzufuhr während Kornfüllung und anschliessende schnelle Abreife ist nicht "mehr drin". Dafür liegt der Wassergehalt bei grenzwertigen 15-16 Prozent (Achtung Mittelwert, das bedeutet von 13-20% liegen die Feuchtigkeit innerhalb einer Partie) hoch und der Schimmelbefall ebenso. Durch die Gersten-Erträge von 60-80 dz/ha purzeln aktuell die -Futtermittel dominierten- Preise. Für die Braugerste wird sich dies jedoch so nicht 1:1 darstellen/entwickeln.

2021

15 Jul

Mälzereien: Machen Aus Schimmel-Gerste Malz! Brauereien: Machen Aus Keim-Belastetem Ekel-Malz Wieder Reinstes Bier!

Auf den Feldern steht das Wasser teils kniehoch in den Spur-Rinnen der Traktoren. Insbesondere der Weizen, aber auch die Gerste schwarz-schimmelig. Ein brutales Wetter verhindert weiterhin eine geregelte Ernte. Von trockenen Beständen mit Feuchte-Gehalt von unter 15% Prozent ist man weit entfernt in dieser Kampagne. Die letzten Tage haben im Westen verheerende Schäden angerichtet. Wann können die guten Erträge eingefahren werden, ohne dass es zu schimmelbelasteten, inhomogenen Einlagerungen hoher Feuchte kommt?

2021

13 Jul

Brauereien Sollten Ihre Mälzereien Kontrollieren: Flachboden-Weichen, Die Hygiene-Katastrophe Für Malz Und Bier!

Bild anzeigen

Flachbodenweichen sparen Wasser, sind theoretisch „optimaler“ für die Ankeimungsphase, aufgrund „gleichmäßiger“ Belüftung durch geringe Belegungshöhe und Quasi-Keimkasten-Bedingungen, als Trichterweichen. Das ist auf dem Papier völlig unstreitig.

2021

11 Jul

Lebensmittelklarheit: Verbraucherzentrale bietet sinnvolles Portal für Fake-News-Freie-Fakten, auch bei Bier und Reinheitsgebot!

Bild anzeigen

Quelle: www.lebensmittelklarheit.de

"Was ist drin?" in Bier, Wurst, Marmelade & Co. Lebenmittelklarheit.de das Portal der Verbraucherzentralen versucht Konsumentenrechte wahrzunehmen und aufzuklären. Wer sich für Inhaltsstoffe, technische Hilfs- und Zusatzstoffe interessiert, der sollte dort nachsehen oder die aktuellen Hinweise von www.lebensmittelklarheit.de auf die neuesten "Storytelling-"Ideen der professionellen Lebensmittel-Verschleierer aus Industrie und Handel gleich zu seinen Favoriten hinzufügen.

2021

09 Jul

Die Gushing-Ernte rückt näher: Das wird ein überschäumender ZEA, OTA, DON Braugersten- und Malz-Jahrgang!

Bild anzeigen

Die Wetterlage ist stabil. Stabil bescheiden bis beschissen. Regen satt: Was für ein Sommer! Doch es hat auch seine guten Seiten: Es wird in den Biergärten nicht voll. Die aktuellen Gersten- und Malzbestände können länger mit der neuen Ernte verschnitten werden. Vielleicht reichen Sie bis in den späten Herbst. Doch dann werden inhomogene, aufsortierte, schimmelbelastete Aufnahmemengen hoher oder zumindest durchwachsener Feuchtegrade den Weg in die Braustätten finden. Gushing- und Mykotoxin belastete Malze werden dann zur überschäumenden Freude der Biertrinker spätestens zu Sylvester das Kronkorken-Feuerwerk eröffnen.

2021

07 Jul

Schwefelverbrennung in deutschen Mälzereien: 1 Million Kilogramm Jahr für Jahr für das Reinheitsgebot von 1516

Systematisches Verbrennen von bis zu 150 Kilogramm elementaren Schwefels pro Tag (bei 250mt/Fertigmalzproduktion täglich), 365 Tage im Jahr, 2 LKW Ladungen voll „sauren Regens" mitten im Wohngebiet oder im bereits geschädigten Waldgebiet. Tausend Tonnen, also 1.000.000 Kilogramm elementarer Schwefel werden in Deutschlands Mälzereien jedes Jahr abgefackelt und durch das Malz gejagt, ein großer Teil geht dann aufoxidiert als SO-2 in die Atmosphäre. Ein geringer Teil verbleibt im Malz, ein weiterer Teil im Kondensat. NO-X Problematik und NDMA (Nitrosamine) werden reduziert auf Kosten von Umwelt und Anwohnern.

https://dasdeutschereinheitsverbot.de/wp-content/uploads/2021/07/20210707_161427.mp4

2021

07 Jul

Der Malz-Ekel-Skandal geht weiter ... ob in Kulmbach oder Anderswo ...

https://dasdeutschereinheitsverbot.de/wp-content/uploads/2021/07/20210707_154212.mp4

Der "Malz-Ekel-Skandal" von Kulmbach steht synonym für viele weitere Mälzerei-Standorte ...

https://dasdeutschereinheitsverbot.de/wp-content/uploads/2021/07/Feines-Maeuseleben-in-Druckschleuse-Zugang-zu-Keimkasten-unter-der-Horde-Monatelang-keine-Kontrolle.mp4

Hauptsache die "Haustiere" fühlen sich wohl ...

2021

24 Jun

Braugerstengemeinschaft: Fläche 17-Prozent im Minus, Bestandsdichte im Plus, Hoffen auf´s Wetter...so das Fazit

Es stimmt schon: ich sehe immer alles etwas anders, als all die Anderen. Auch die Situation auf dem Feld wird von mir hinsichtlich der Ernteerwartung unter qualitativen Gesichtspunkten eher negativ bewertet. Meine Prognose: Ein Gushing-Jahrgang kommt auf die Brauer zu ... Es wurden Fungizidbehandlungen durchgeführt, die Frage ist aber zu welchem Zeitpunkt und wie heftig geht es jetzt weiter ...

2021

23 Jun

Zitat: Mir Ham Die Schweine Geholfen! Damit bringt es der Eigentümer der Kulmbacher Ekel-Skandal-Mälzerei auf den Punkt!

Der „fränkische-Bayer“ Beyer von der familiär geführten Malzfabrik Johann Zeitler KG bringt im Gespräch sein Glück auf den Punkt: Eine „neue Sau“ wird durch das mediale Dorf getrieben, so fasst es der Franke, in einem einzigen Satz zusammen. In seinem Fall ist dabei alles wörtlich zu nehmen. Treffender geht es leider nicht mehr. Im Herbst 2020 habe ich in "Die Mittelstands Mafia" hinsichtlich Skandalisierungsmechanismen und Halbwertszeit geschrieben:

Die nächste „Sau“ wird gesucht, welche sich durch das „mediale Skandal-Dorf“ treiben lässt.

Treffender und vorausschauender hätte man es gar nicht ausdrücken können. Eine "Metapher als sich selbst erfüllende Prophezeiung in Reingestalt und Tausendfach“. Der Kulmbacher „Schlachthof-Skandal“ mit seinem grauenvollen Tierleid-Video löst(e) in der Region und darüber hinaus den Malz-Ekel-Skandal ab. "Zeitler hat Schwein gehabt", welch bösartige Ironie des Schicksals.

2021

15 Jun

Brauwelt, Brau-Industrie, DMB, DBB, BBB bleiben in Deckung: Der Kulmbacher Malz-Ekel-Skandal der durch foodwatch publik wurde, lässt bekannte Muster erkennen!

Nachtrag 16.06.2021. Auf Nachfrage bestätigt der DMB: "Die deutsche Malzindustrie versucht allen Auflagen nachzukommen, in Einzelfällen kann es sein, das dies nicht gelingt" so der Mälzerbund-Geschäftsführer Lerch. Wie im Buch "Die Mittelstands Mafia" bereits bei Erscheinen im Oktober 2020 beschrieben: Der berühmte Plural des Einzelfalls! Die Mälzer "versuchen" im Jahr 2021, also nach 505 Jahren Reinheitsgebot elementare Hygienestandards "wenn möglich" einzuhalten, garantiert werden kann dies nicht!...Es gibt eine Stellungnahme nur an den BBB und DBB gerichtet, als "offizielle Stellungnahme" in welcher das Bemühen der "Malzfabrikanten" zum Ausdruck gebracht wird...

2021

13 Jun

Ironie des Schicksals? Framing und Priming in Zeiten eines Malz-Ekel-Skandals. Münchener Brauereien definieren mit BILD das Reinheitsgebot neu!

Der Kulmbacher Ekel-Skandal der Malzfabrik Johann Zeitler KG lässt Münchener Brauereien zum neuen "Reinheitsgebot" greifen. Beliefert wurden definitiv "Augustiner" und weitere nicht genannte "Münchener Brauereien" durch das "Ekel-Skandal-Duo" aus Oberfranken. Wie "BILD" am 12.06.2021, in unvergleichlich pointierter "Wortspielerei", berichtet: "Reinheitsgebot eLKW, So sauber war Münchens Bier noch nie!" Doch die Blattmacher und "Erfinder" des Agenda-Settings im Storytelling" setzen auf ein durchschaubares "State of Play" Szenario, indem die "Deutungshoheit" übernommen werden soll. Mit geballter "Suchwort-Power" wird hierdurch die Google-Ergebnis-Liste nach "München, Reinheit, Bier, Brauerei(en), Sauber, Sauberkeit, Nachhaltigkeit, Lieferanten usw." positiv besetzt. Der Ekel-Skandal bekommt dadurch einen zusätzlichen Anstrich!

Gesamt: 169 Treffer
©2011-2020 maltCert Institut© GmbH, Friedrich-Sprater Str. 5, 67346 Speyer, email: info@malt-cert.de, dev4u®-CMS